©2019 Urlaubskinder e.V.

Das YouthCamp

Der Start ins Berufsleben stellt viele Jugendliche vor die Wahl: “Was habe ich in den nächsten 45 Jahren Berufsleben vor?”. Viele Jugendliche erhalten dabei Hilfe von ihrer Familie, Verwandten und der Schule. Doch was kann man darüber hinaus tun?


Wir möchten jungen Menschen bei der Orientierung in der Berufswahl unterstützen.


Diese Idee wollen wir zudem weiterdenken und jungen Menschen von Haupt-, Werkreal- und Realschulen die Chance geben, ihre Zukunft zu gestalten. Wir möchten die jugendlichen Teilnehmer im Alter von 14 und 17 Jahren bei der Persönlichkeitsbildung unterstützen und ihnen verschiedene Wege der beruflichen Zukunftsplanung aufzeigen. Konkret bedeutet das: Unterstützung beim Erkennen der eigenen
Stärken und der Auswahl des richtigen Bildungswegs.

Die Idee

Vor genau 10 Jahren entstand zum 40-jährigen Jubiläum eines der größten Projekte, die Rotaract und Rotary in Deutschland gemeinsam auf die Beine gestellt haben – das KidsCamp. Ausgehend vom Distrikt 1830 gibt es zwischenzeitlich 15 KidsCamp in Deutschland und Österreich. Wir sind sehr stolz darauf, dass sich dieses Projekt so großartig verbreitet hat. 

An diese erfolgreiche Kooperation zwischen Rotary und Rotaract möchten wir auch zu diesem Anlass anknüpfen und ein neues Projekt ins Leben rufen. 

 

Der Berufsdienst steht im Mittelpunkt des Engagements vieler Rotary Clubs. Diese Idee möchten wir weiterverfolgen und mit dem Grundgedanken des KidsCamps verbinden. Seit vielen Jahren veranstalten die Rotary Clubs sehr erfolgreich RYLA (Rotary Youth Leadership Awards) Seminare, um jungen Erwachsenen Führungskompetenzen zu vermitteln. Diese Idee wollen wir weiterdenken und jungen Menschen aus Haupt- und Realschulen die Chance geben, ihre Zukunft zu gestalten. Wir möchten wir die jugendlichen Teilnehmer im Alter von 14 bis 17 Jahren bei der Persönlichkeitsbildung unterstützen und ihnen verschiedene Wege der beruflichen Zukunftsplanung aufzeigen. Konkret bedeutet das: Unterstützung beim Erkennen der eigenen Stärken und der Auswahl des richtigen Ausbildungsplatzes. Hierbei ist uns eine nachhaltige Auslegung des Projektes wichtig, um den Jugendlichen einen deutlichen Mehrwert zu bieten.